Alljährlich feiert die Brüderschaft Anfang Januar im historischen Rathaussaal ihr Stiftungsfest. Es wird in jedem Jahr von einem anderen Bruder ausgerichtet. Diesem obliegt dann auch die Spendenverteilung.

Legendär sind dabei die Papierschlachten. Zwischen den Gängen während des Festessens werfen die Gäste mit Papierbällchen. Wer dabei „erwischt“ wird, darf eine Spende entrichten. Ursprünglich wurden allerdings „abgenagte Knöchelchen“ geworfen – dies wurde aufgrund der Flecken auf der Kleidung im 21. Jahrhundert abgewandelt.

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie Bildergalerien der Stiftungsfeste der vergangenen Jahre: